FEEDING THE PLANET
ZERO HUNGER INITIATIVE 

PROJEKTPRÄSENTATION IM BUNDESMINISTERIUM

 

01. DEZEMBER 2016 - R. Rosema

Berlin/Meiningen: Unser Projekt stieß auf das Interesse der Bundesregierung. Im November 2016 lud uns der parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) nach Berlin ein. Es wurden Lösungen zur Fluchtursachenbekämpfung im Nahen Osten (Jordanien, Irak, Syrien und dem Kaukasus) diskutiert und wir konnten unser Konzept auf höchster Regierungsebene präsentieren. 

 

Fluchtursachenbekämpfung wirkt vor allem über die Schaffung von Arbeitsplätzen. Unser Rohmaterial könnte im Einzugsgebiet z.B. von Kleinbauern angebaut werden und somit im Nahen Osten zur Schaffung von ca. 10.000 neue Existenzen für Flüchtlinge beitragen. In den Krisengebieten hat vor allem auch der Ackerboden sehr gelitten. Hülsenfrüchte sind ideal, um den Ackerboden wieder fruchtbar zu machen. 

 

Eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe. Eine Produktionsanlage von easynutrition dient auch einem gesunden Wachstum der Agrarwirtschaft. Die fragile Region erfährt langsam eine wirtschaftliche Entwicklung und es werden echte wirtschaftliche und soziale Perspektiven für die Menschen geschaffen. Ist die eigene Versorgung erst einmal bewältigt steht auch einer Expansion nichts entgegen. Als neuer Rohstofflieferant für Hülsenfrüchte und als weiterer Hersteller von easy®soup und easy®function bar kann eine ehemalige Notstandsregion, bzw. der neue Produktions-standort dazu beitragen, den Welthunger zu bekämpfen.

Geplantes Standortmodul (identische Produktionshallen) für alle easynutrition Standorte

Businessplan für das Projekt

ZERO HUNGER INITIATIVE

+49 721 - 85 14 49 55

easytohelp (at) easy-nutrition.com

easynutrition - Am Frauenbrunnen 4 - 98617 Meiningen